Von Träumen, Zielen, Zeiten und den toten Hosen ;-)

Früher - früher kam etwa alle 8 Jahre ein neues Auto heraus - ganz früher hatte es noch länger gedauert...

Heute - heute muss alles ganz schnell gehen: Etwa 1998 habe ich mir mein erstes Motorrad gekauft. Eine Kawasaki ZZR 600. Dann kam ich auf die Idee mir alle 2 Jahre ein neues Motorrad zu kaufen. - Das passte auch. Es kam ja alle zwei Jahre ein neues Modell heraus... - Da musste auch alles ganz schnell gehen und schnell war man auch nicht mehr up to date.

Zum Glück hat sich die Welt geändert. Ja, die Welt entwickelt sich, wir entwickeln uns und nicht alles ist schlecht auf dieser Welt.

Ich denke Jeder von uns hat in seinem Leben Träume. Kleine Träume und manchmal auch große Träume. Wichtig ist: Man sollte an seinen Träumen festhalten, sie niemals aufgeben. Schon fast besessen sein, ausdauernd, sich nicht beirren lassen und wenn es Rückschläge gibt: Niemals aufgeben.

Nun wird sich der eine oder andere Leser denken: Das ist natürlich alles schön geschrieben - aber geht das wirklich so einfach und so schnell ?

Nein. Nicht alles geht schnell. Manches benötigt seine Vorbereitung und manches benötigt seine Zeit.

Ich wollte ja schon seit den 90gern nach Australien ( wird man schon gelesen haben... 😉 ). 

Im Leben begegnen wir vielen Menschen und je nach Beruf auch mal mehreren Menschen oder auch weniger Menschen. Und auch in meinem Leben bin ich Menschen begegnet. Es gab welche, die mich begeisterten, mitrissen, die ich bewundernswert fand, mit denen ich einige Zeit zusammen leben durfte, bis sich auch mal die Wege wieder trennten - sei es durch Tod oder andere Dinge. Aber daraus ergaben sich auch neue Möglichkeiten und neue Stärken.

 

Kennt ihr die Menschen: Ja, die Idee hört sich toll an, lass uns das zusammen machen. - Und man dachte tatsächlich, dass diese Leute es ernst meinten. Man arbeitete auf ein Ziel hin, das dann ein gemeinsames Ziel war.

Und dann, als die Vorbereitungen fast abgeschlossen waren: Ja, äh, oh..... - Dann waren die anderen Menschen nicht um Ausreden verlegen. Und wieder war ein Traum, ein Ziel im Eimer...

Ich finde es recht schade, dass es Menschen gibt, die so handeln - liefern sie doch immer mehr Gründe dafür, dass man nicht an das Gute im Menschen immer glaubt.

Aber durch diese Niederlagen kann man auch an Stärke gewinnen. Man steht wieder auf, schüttelt die Enttäuschung ab und geht weiter voran.

 

Auf meinem Weg nach Australien kam mir auch mal Dubai dazwischen. Aber wie ein kleines Kind erst lernen muss einen Schritt nach dem anderen zu machen, so war es bei mir halt auch.

Als in Dubai das Burj al Arab  - das damals teuerste tollste, schönste Hotel der Welt vorgestellt wurde - da war ich auch beeindruckt. Ich sammelte Bilder und Prospekte. Ich fand Dubai auch toll.

Irgendwann mal...

 

Und plötzlich wacht man nicht mehr auf und denkt sich: Ja, irgendwann mal...

 

 

 

 

 

Ja, Australien hat lange bei mir gedauert - wie früher die Entwicklungszeiten bei Autos - wie lange lief der VW Käfer...? Aber danach kam der Golf und inzwischen sind wir bald beim Golf VIII und dazwischen gab es diverse Facelifts.

Und bei mir ? - Nach Australien habe ich irgendwie das Reisen für mich entdeckt. Geht natürlich nur immer im Rahmen der eigenen Möglichkeiten - hey - ich bin Bausparer...

Im Frühjahr war ich in meinem Urlaub mal eben spontan in Nizza. Ein toller Kurzurlaub. War eigentlich nicht so geplant und trotzdem toll.

Und jetzt ? - Ja, das war wieder geplant und vorbereitet. Ja, es gab auch Enttäuschungen - aber am Ende wird alles wieder gut 😊

 

 

Und dann: Hey - hier kommt Alex.

 

In Dubai habe ich Alex kennen gelernt. Cooler Typ. Ja, auch Alex hat Ziele und Träume. Auch er gibt sie nicht auf. Auch er hat Rückschläge erlebt und er wird in seinen jungen Jahren erheblich mehr erlebt, als manchem von uns in seinem ganzen Leben noch passieren wird.

Alex möchte alle Staaten dieser Erde, die es gibt besuchen. Das ist mal ein cooles Ziel.In ungefähr 85 Ländern war er schon. - Ich habe mal einen Blick in seinen Reisepass werfen dürfen: Da war auch schon das Visum für seinen Aufenthalt in NORDKOREA drin. Ja, da wird unsereins nicht so schnell hinkommen - Aber auch da gilt: Das stand auf der Liste von Alex. Was wissen wir den von Nordkorea ? Er ist da ganz unbedarft hingefahren und hat auch dieses Land bereist.

Schön auch zu hören, wie die Welt woanders wirklich tickt: Besonders in Europa sieht es ja so aus: Hat man nicht Abschluss xy, Zertifikat abc dann darf man diverse Arbeiten nicht ausführen. Obwohl es Menschen auf der Welt gibt, die nicht den Zettel in der Hand haben und trotzdem besser in dieserArbeit sind als manch qualifizierter Mensch. - War zu Zeiten als mein Papa noch gearbeitet hatte auch schon so: Da kamen die studierten Menschen mit Abschluss von der Uni unter Tage an und mussten erst an die Hand genommen werden und sie mussten Praxis beigebracht bekommen. Theoretisch wussten sie ja wie es geht.

 

Alex lässt sich nicht beirren. Er hat als Hotelmanager gearbeitet - und er hat seine Arbeit gut gemacht ( sonst hätte man ihm nicht angeboten seinen Vertrag zu verlängern ). Aber einen "Zettel" nach europäischen Maßstäben ? Das hat die Leute in Asien nicht interessiert. Es interessiert der Mensch der er ist. Und Alex hat sich behauptet.

 

 

 

Das finde ich klasse ! Und Alex finanziert sich seine Länderreisen selber. Er arbeitet dafür und ist sich für keine Arbeit zu schade. Aber seine Träume und Ziele gehen weiter. Im Moment arbeitet er an diversen privaten Projekten, die er dann auch - wenn er damit fertig ist - wohl veröffentlichen wird.

 

Ich fand es toll, dass ich einem solchen Typen wie Alex begegnen durfte ! - Alex: Für deine weiteren Reisen alles Gute ;-) 

 

 

Mein erstes Video über Dubai ist jetzt auch online - Viel Spaß beim Zuschauen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0