Die verlorene Unschuld...

Jetzt ist es soweit: Deutschland hat seine "Unschuld" verloren. Ja, ich darf so etwas schreiben. Ich bin Deutscher.

War Deutschland jemals unschuldig ? In gewisser Weise ja. 

Deutschland hat die schlimmsten Kriege vor Jahren angezettelt. Zwei Weltkriege. Aber so wie es anfangs schien, hatte Deutschland auch daraus gelernt.

Der Staat hatte sich in den Jahren danach nicht wirklich in andere Länderangelegenheiten eingemischt. Offiziell zumindest.

Als es Deutschland wirtschaftlich immer besser ging und es schon fast eine Vorreiterrolle hatte kam der Staat aber wieder ( nicht so populär ) auf dumme Gedanken: Deutschland gehört inzwischen wieder zu den Top-Rüstungsexporteuren... Leider.

Schon so gesehen hat Deutschland seine Unschuld verloren. Werden doch weltweit Kriege geführt - auch mit deutschen Waffen...

Und trotzdem: Deutschland war unschuldig: Man konnte Jahrzehnte lang unbehelligt auf die Strasse gehen. Konnte auf Feiern, Konzerte, Ausstellungen usw. - DAS ist jetzt VORBEI.

Man kommt plötzlich gar nicht mehr mit dem Schreiben nach: Ein Irrer, der in einem Zug unschuldige Menschen richtet, ein Amokläufer der dafür sorgt, dass ganz München lahmgelegt wird ( dort wurde sehr gute Polizeiarbeit geleistet ), der nächste Irre, der mit einer Machete in einer Stadt umherläuft und eine schwangere Frau umbringt und ein Selbstmordattentäter der sich auf einer Musikveranstaltung in Ansbach in die Luft gesprengt hat.

Selbstmordattentäter ? In Deutschland ? JA.

Nichts ist mehr sicher. Natürlich darf man jetzt nicht in Panik verfallen, aber zukünftig wird man mehr mit einem mulmigen Gefühl Großveranstaltungen besuchen. - die Unschuld ist dahin...

 

Ja Deutschland hat auch Großartiges geleistet: Es kam zur Wiedervereinigung  - früher gab es zwei deutsche Staaten: Die DDR im Osten und die Bundesrepublik, in der ich aufwachsen durfte. Unbehelligt, als kleines Kind im Freien tobend.

Deutschland hat sich auch in Flüchtlingsfragen engagiert und jede Menge Flüchtlinge aus der Welt aufgenommen - Das hört sich erst einmal gut an. Schließlich hat die Welt Deutschland nach den Weltkriegen auch sehr geholfen.

Allerdings hat sich die Welt verändert: Jetzt kommen mit den Flüchtlingen auch immer mehr Kriminelle, Irre, Selbstmörder, Terroristen ins Land.

Bei den oben erwähnten schlimmen Geschehnissen der letzten Zeit waren auch Menschen mit Flüchtlingshintergrund beteiligt. - Wobei ich mir die Frage stelle: Arme Menschen, die in ihren Land verfolgt wurden und in Deutschland eine Zuflucht finden: Warum werden diese Menschen hier kriminell und bereichern sich illegal? Begehen Diebstähle, bringen unschuldige Menschen, ungeborenes Leben um und sprengen sich in die Luft ?

Wenn ich ein Land besuche, dann mache ich mich in der Regel mit den Sitten und Gebräuchen vertraut. Ich respektiere die Gesetze und habe trotzdem Spaß und genieße meine Wohlfühlzeit. Ich bin offen für neue Dinge und lerne gerne Menschen kennen.

Alejandro Boucabeille - "Kurzname" Alex. Ihn durfte ich kennen lernen. Ein weltoffener Mensch mit dem Ziel die Welt zu bereisen. Auch vorurteilsfrei. Er war zum Beispiel schon in Nordkorea - ein Staat von dem man ( bedingt durch dessen Politik ) recht wenig weiß und ziemlich Schlechtes hört. Und doch: Er war dort und hat dieses Land und seine Menschen erleben dürfen.

Ich war zu Zeiten des Ramadan 2016 in Dubai - auch da habe ich die Sitten und Gebräuche respektiert und die Regeln beachtet. Und nun ?

Nun tickt die Welt komplett aus: 

Außer den Anschlägen, Amokläufen, Bluttaten in Deutschland gab es auch einen Putschversuch in der Türkei

(wobei sich die Welt die frage stellt, ob nicht alles inszeniert war.) Ein paar Arbeitskollegen stellen sich jetzt die Frage, ob sie ihren Urlaub in der Türkei überhaupt noch antreten: Es herrscht jetzt dort der Ausnahmezustand, Menschenrechte können ausgesetzt werden, es gab jede Menge Verhaftungen, Folterungen ( laut den Medien ) und Entlassungen.

Aber das ist ja nicht genug für die Welt: Nationalfeiertag in Frankreich und auch dort: Terror.

 

Promenade des Anglais - dort durfte ich im Frühling eine schöne Zeit verbringen, habe auf den berühmten blauen Stühlen gesessen und das weltberühmte Hotel Negresco sehen dürfen :-)  Und jetzt am Nationalfeiertag ?

Ein Irrer der mit einem LKW etwa 2 Km lang bewusst in die Menge gefahren ist um Menschen zu töten. Die Straße war voll mit fröhlichen Menschen, Kindern. Man wollte feiern und sich das Feuerwerk anschauen. Stattdessen: Tote und Verletzte.

 

Wie verrückt doch die Welt geworden ist :-(

 

ABER: Das ist NICHT die Mehrheit. Ja, die Welt muss sich wieder ändern. Zum Guten. Lasst uns damit beginnen.

Geht auch weiterhin hinaus in die Welt. Lasst euch nicht unterkriegen. Besucht Konzerte, Partys, feiert draußen und lasst euch nicht einschüchtern von den dummen und irren Menschen in der Welt.

Genießt weiter euer Leben, macht es euch schön.

Auch ich werde weiter Länder bereisen und hoffentlich schöne Dinge und Momente erleben. Lasst euch nicht unterkriegen - das Böse darf nicht gewinnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0